SQL Server Tabellen mit Excel 2010 bearbeiten | Teil 1 – Query Table erstellen

Update: aus diesem Blogbeitrag ist ein Produkt entstanden! Erfahren Sie, wie Ihnen Linearis TABLE.Manager hilft, SQL Inhalte einfach und effizient in Excel zu analysieren und zu editieren. Und laden Sie sich gleich die kostenlose Testversion herunter!

Zur TABLE.Manager Produktseite ...


Mit den sogenannten Excel 2010 Query Tables lassen sich hervorragend SQL Server Tabellen direkt in Excel 2010 anzeigen und mit etwas Makroprogrammierung auch bearbeiten. In diesem ersten Teil beschäftigen wir uns mit der Anzeige der SQL Server Tabellendaten in Excel 2010.

Als Ausgangsbasis verwenden wir die Tabelle "T_REPO_Jobdefinition" auf der SQL Server Instanz "NOTE24UNIFIED_DWH" mit folgendem Spaltenaufbau und Tabelleninhalt:

Die Tabelle dient zur jobbasierten Steuerung des FLEX-Reporting! Datawarehouse, daher ist es für den Power User sehr nützlich diese Tabelle direkt mit Excel 2010 zu bearbeiten.

Dazu brauchen wir lediglich eine neue Datei in Excel 2010 zu erstellen und mit dem Befehl "Daten / Externe Daten abrufen / Aus anderen Quellen / Von SQL Server" die Verbindung zu unserer gewünschten SQL Server Tabelle herstellen, Excel fügt daraufhin automatisch eine sogenannte Query Table ein:

Die Stärke von Excel liegt wie gewohnt darin, nicht alle Spalten der Datenbanktabelle auch unbedingt anzeigen zu müssen (siehe ausgeblendete Spalten E + G), stattdessen können auch gewohnt einfach berechnete Spalten hinzugefügt werden (siehe Spalte I mit der sprechenden Übersetzung des Tabellenfeldes "DSJ_Run").

Die Tabelle dient nicht nur zur Definition der Integration Services Jobs sondern auch zur Statusüberwachung während der Ausführung der Datawarehouse-Aktualisierung. In Excel können wir daher zur visuellen Aufwertung die Bedingte Formatierung einsetzen um den Fortschritt des Upload-Vorgangs direkt in Excel mitverfolgen zu können:

 Die Definition des sogenannten Query Tables wird direkt in der Excel Tabelle gespeichert, und zwar als sogenannte Verbindung:

Der Verbindungsname wurde hier auf "Connection_01" geändert, als Befehlstyp wird "SQL" verwendet und als Befehlstext wird das gewünschte SQL-Statement eingesetzt. Damit wird auch gut sichtbar, dass nicht nur "ganze Tabellen" nach Excel abgefragt werden können sondern beliebige Views in der Excel Query Table definiert werden können.

Power BI Camp - Präsenztrainings in Wien und Nürnberg!

DAX & Datenmodellierung, Power Query und Dashboarding mit Power BI - als einzelnes Modul oder als ganze Trainingswoche!

Nürnberg 20. bis 24. April 2020
Wien 04. bis 08. Mai 2020
Early Bird!
Share on linkedin
Share on twitter
Share on facebook

Leave a Replay

Über den Autor

Blog auf Feedly abonnieren

Kategorien

Verwandte Beiträge

Kostenlos zum Newsletter anmelden

Ihre Anfrage

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anregungen!