Session “Power BI und Datenerfassung” bei den SQL Days 2021

Die SQL Days 2021 sind am 12. und 13. Oktober 2021 in Erding bei München über die Bühne gegangen. Coronabedingt konnten (wie auch schon im letzten Jahr) nur wenige Teilnehmer vor Ort dabei sein, aber als hybrides Event waren viele weitere Teilnehmer online mit dabei. Ich freue mich ganz besonders, daß ich auch dieses Jahr wieder als Sprecher für Power BI mit dabei sein durfte.

Im folgenden die Eckpunkte zu meiner Session, gut möglich, daß es zu den behandelten Themen noch weitere, detallierte Blogposts geben wird. Reisebedingt konnte ich selbst nur einen 1/2 Tag teilnehmen, sodaß ich nur 3 andere - dafür aber sehr gute - Sessions konsumieren konnte.

Organisation

Ich war dieses Jahr mit meiner Session wieder im großen Saal - einfach weil es aufgrund der geringen Teilnehmerzahl vor Ort egal war, welche Session in welchem Raum stattfindet. :) Platz hatten wir jedenfalls genug, die Abstandsregeln konnten gleich mehrfach eingehalten werden. Die Veranstaltung ist als hybrides Event - also vor Ort und Online - sehr professionell organisiert. Die Sessions wurden in Echtzeit via MS Teams an die Online Teilnehmer übertragen (und natürlich auch gleich aufgezeichnet).

Planung in Power BI - geht das überhaupt?

Die folgenden Inhalte geben einen Überblick über die Stationen der Session, jedoch ohne ins Detail zu gehen.

1. Überblick

Die zentrale Grundlage für Erfassungslösungen in Power BI ist die Tatsache, daß das Datenmodell in Power BI nicht mit den erfassten Werten beschrieben werden kann (kein Writeback) sondern daß diese erfassten Daten in die Datenquelle für das Datenmodell zurückgeschrieben werden und mittels Direct Query in Echtzeit in Power BI ausgewertet werden:

2. Bausteine für eine Erfassungslösung

Der erste Baustein für Erfassungslösungen in Power BI ist eine Direct Query fähige Datenquelle. Wir haben dazu unsere SQL Azure basierte Datensammlungslösung www.data1.io verwendet, da wir hier auf sehr flexibel gestaltbare Erfassungsoberflächen mit vollständiger Workflow Kontrolle zugreifen können:

Der zweite Baustein ist die Power BI Anwendung, die die erfassten Daten in Echtzeit auswerten soll. Dazu sind folgende Funktionen von zentraler Bedeutung:

  • Direct Query / Composite Models / Dual Mode
  • Change Detection / Automatische Aktualisierung
  • Premium (per User) Lizenz

Als erstes Erfassungstool kann Power Apps eingesetzt werden, die Anbindung erfolgt mit dem (schon lange verfügbaren) Power Apps Visual. Dabei sind folgende Themen zu evaluieren:

  • Gut geeignet für "formularbasierte Erfassung" auf Datensatzebene
  • Lizenzkosten für Power Apps (SQL Azure ist eine Premium Datenquelle in Power Apps)
  • Der Sync-Mechanismus zu Power BI funktioniert, beinhaltet aber einige Eigenheiten

Als zweites Erfassungstool kann ein selbst entwickeltes Custom Visual verwendet werden, eine Option die insbesondere größere Unternehmen jedenfalls evaluieren sollten. Wir haben in der Session unseren Prototypen für das data1.io Custom Visual verwendet, welches mit einem recht überschaubarem Aufwand entwickelt werden konnte. Dabei sind folgende Themen zu evaluieren:

  • Die Erfassungsoberfläche kann (gg. Power Apps) sehr individuell gestaltet werden
  • Die Entwicklung erfolgt in Visual Studio mit node.js in der Sprache "Typescript"
  • Das data1.io Custom Visual kommuniziert nicht direkt mit der SQL Azure DB sondern über eine ODATA REST-API

3. Modellierungsthemen

Für Planungs- und Erfassungslösungen in Power BI stellen sich Modellierungsfragen in folgenden Bereichen:

  • Direct Query Thematik
  • Gestaltung des Datenmodells (Granularitäten, Multi-Fakten vs. Star Schema)
  • Auto Refresh Thematik
  • Lizenzkosten (Premium / Premium-per-User, Power Apps)
  • Entwicklungs- und Wartungsaufwand für das Erfassungstool (Power Apps, Custom Visual)

Fazit

Die zentrale Botschaft der Session war, daß Erfassungslösungen in Power BI einfacher realisiert werden können, als auf den ersten Blick anzunehmen ist. Der Grund liegt im bereits sehr gut ausgereiften Direct Query Modus von Power BI, der guten Integration mit Power Apps und insbesondere im hohen Reifegrad der Entwicklungsumgebung für Custom Visuals. Nach unserer Einschätzung sollten Unternehmen ab 50 etwa Erfassungsuser die Entwicklung von Custom Visuals zur Datenerfassung mit Power BI evaluieren.

Quellen und Weiterführend

https://sqldays.net

Über den Autor

Blog auf Feedly abonnieren

Kategorien

Verwandte Beiträge

Power BI Camp - Präsenztrainings in Wien und Nürnberg!

Power BI für Einsteiger, DAX & Datenmodellierung und Power Query - drei Einzelmodule oder als ganze Trainingswoche!

Termine 2022

Wien: 7./8. Februar 2022 und 24.-28 April 2022
Nürnberg: 14./15. Februar 2022 und 9.-12. Mai 2022

Das Power BI Camp kann übrigens auch als Inhouse Training (Online oder Präsenz) maßgeschneidert auf Ihr Unternehmen gebucht werden.
Termine 2022
Share on linkedin
Share on twitter
Share on facebook

Leave a Replay

Schreibe einen Kommentar

Kostenlos zum Newsletter anmelden

Ihre Anfrage

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anregungen!